Beim Spiel gegen Mühlheim Nord hatte sich die Mannschaft Chancen erhofft, da Mühlheim vor dieser Runde noch auf einem Abstiegsplatz rangierte. Nach dem Ergebnis von 6:2 für Mühlheim hatten sich diese Hoffnungen verflüchtigt und nach dem Ergebnis des Parallelkampfs Bayern - Bremen 3,5:4,5 schienen die Möglichkeiten für die 10. Runde am Sonntag auch nicht sehr positiv.

LogoBL

Aber weit gefehlt!

Nach dem Ende der ersten 6 Partien, beim Stand von 3,5 - 2,5 für Bremen, schien noch alles möglich.

Léon Mons hatte in dieser Phase in seiner scharz Partie gegen GM Fressinet deutlichen Vorteil. Auch Markus Lammers, mit weiß gegen Markgraf, lag zwischenzeitlich soweit vorn, das ein ganzer Punkt zum Greifen nah schien.

Bei der Live Übertragung war die Spannung kaum zu ertragen. Markus Vorsprung schwand, Léon holte den ganzen Punkt!

Nach sechseinhalb Stunden ging es für Markus nur noch darum das Remis zu sicher. Jeder Fehlzug hätte die Niederlage bedeutet.

In folgender Stellung war dann das Remis für Markus offensichtlich.

Damit war auch der Mannschaftspunkt gegen Werder Bremen gesichert, die vor dem Wochenende noch hinter Baden-Baden und Solingen auf Rang 3 lagen.

Anzumerken ist auch noch, dass in derselben Runde beim Kampf OSG Baden-Baden - SG Solingen 3,5 : 4,5 sehr wahrscheinlich schon eine Vorentscheidung zugunsten der Solinger für den diesjährigen Meistertitel erfolgt ist.

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK