Liebe Schachfreunde,

in der gestrigen Bundesliga gelang dem MSA Zugzwang erneut eine Überraschung gegen einen überlegenen Gegner, nämlich die Berliner Schachfreunde. In der sechsten Stunde sicherte GM Kindermann mit einem Sieg gegen Mista (der sicher mit gemischten Gefühlen an die Partie zurückdenken wird) einen 5:3 Sieg. 

LogoBL

Doch der eigentliche Matchwinner war wohl erneut unser Spitzenbrett León Mons, der gegen den polnischen GM Piorun obsiegte. Da spielte es kaum noch eine Rolle, dass ich eine taktisch hochspannende Partie in der Bauernraubvariante des Winawer-Franzosen gegen GM Tomczak unverdient noch verlor. Bemerkenswert auch die Leistung von Christoph Eichler, der gegen Arnd Lauber zu seinem ersten Sieg in der Saison kam - der übrigens eigentlich schon am letzten Wochenende in Mülheim fällig war,

Hier der Link auf den Bericht im Portal der Schachbundesliga: http://www.schachbundesliga.de/spielberichte/ueberraschung-muenchen

Auszug:

Die MSA Zugzwang München sorgt weiterhin für viel Wirbel im Tabellenkeller. Dem Abstiegskandidaten gelang mit 5:3 ein überraschender Sieg gegen die Schachfreunde Berlin, obwohl die Hauptstädter an jedem Brett mit Elo-Vorteil antraten. Jacek Tomczak brachte Berlin in Führung, doch danach kam gar nichts mehr. Christoph Eichler glich nach einem fürchterlichen Fehler von Arnd Lauber aus, bevor der Mann der Stunde die Münchner in Führung brachte.

Es ist die Rede von León Mons, der am Spitzenbrett eine bombastische Saison spielt. Kacper Piorun kam nicht gut in die Partie rein, verlor im Mittelspiel einen wichtigen Bauern, wonach Mons keine Probleme hatte seinen Vorteil zu verwerten. Den Schlusspunkt setzte Stefan Kindermann, der gegen Alexander Mista gleichzeitig seinen ersten Saisonsieg feierte.

Hier der Blick auf die aktuelle Tabelle

Wie man sieht, sind wir (für mich etwas überraschend) zurück im Kampf um den Nichtabstiegsplatz. Die Bayern haben wir erstmals überholt, stehen punktgleich mit dem HSK in der Tabelle (der heute gegen Deizisau antreten muss), und können bei gutem Verlauf Speyer oder Hofheim noch hinter uns lassen. Man darf nicht vergessen, dass wir in der Schlussrunde noch gegen die "Kellerkinder" Norderstedt und Bayern sowie den HSK antreten. Da können locker 4 Mannschaftspunkte oder evtl. sogar mehr rausspringen.

Wieder einmal wird also die Entscheidung über den Abstieg in der Schlussrunde in Berlin fallen! Am 1. Mai wissen wir es dann endgültig (Zugzwang spielt die letzte Runde gegen Norderstedt), aber die entscheidende Runde ist die gegen den FC Bayern am 30. April.

Und heute geht es dann ab 10:00 Uhr gegen die Dresdner.

Viele Grüße
GM Hertneck

 

 

 

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK