BSB-Logo

Höhenflug (vorerst) gestoppt

Nach einer bisher schier unglaublichen Saison der zweiten Mannschaft, gab es am Sonntag einen Dämpfer bei der dritten Mannschaft vom FC Bayern. Durch die 2,5:5,5-Niederlage ist der 2-Punkte-Vorsprung auf Unterhaching aufgebraucht und die Brettpunkte reichen nur für den zweiten Platz.

Das Geschehen der Reihe nach: Mauro (Brett 3) hatte eine wilde Partie gegen das Jaenisch-Gambit, aus der sein König leider nicht lebend heraus kam. 0-1. Bei Martin M. (Brett 2) zeichnete sich von Beginn an eine zähe Partie ab, die in ein Remis mündete. 0,5-1,5. Bei Robert (Brett 1) flogen in einem Slawen die Fetzen, mit tödlichem Ausgang für seinen König. 0,5-2,5.

Lukas (Brett 8) erlangte aus der Eröffnung heraus eine gute Stellung, opferte einen Bauern und konnte seinen sechsten Punkt in dieser Saison einfahren. Hubert (Brett 5) gewann aus dem nichts zwei Bauern, wunderte sich, griff zu und punktete ebenfalls. Zwischenstand: 2,5-2,5.

Bei den bis dato erzielten 2,5 Punkten sollte es dann leider bleiben. Felix kam mit einem Isolani-Endspiel aus der Eröffnung heraus, entschied sich für eine komplizierte Abwickung und überschritt die Zeit. Sein Gegner braucht allerdings noch sieben (!) weitere Züge bis er das merkte bzw. reklamierte. Lars misshandelte die Tschigorin-Eröffnung und stellte dann auch noch eine Qualität ein und Max kamen in gegenseitigem Angriff einige Bauern abhanden. Endstand: 2,5-5,5.

Zur aktuellen Tabelle

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK