BSB-Logo

5,5-2,5 Saisonabschluss gegen München Süd-Ost 2: Dritter Platz für Zweite Mannschaft

Am letzten Sonntag im April fand im Bürgerhaus Garching die zentrale Endrunde der Regionalliga Süd-West statt. Die zweite Mannschaft konnte mit einem 5,5-2,5-Sieg gegen München Süd-Ost 2 einen guten Saisonabschluss für sich verbuchen und mit dem dritten Platz das Saisonziel "Nichtabstieg" deutlich übertreffen.

Vor dem Spieltag gab es sogar theoretische Chancen auf eine bessere Platzierung, aber sowohl Unterhaching (4,5-3,5 gegen den SC Türkheim/Bad Wörishofen) als auch Bayern 3 (6-2 gegen den SC Haar) gaben sich keine Blöße. Meister und Aufsteiger ist damit der SC Unterhaching - einen herzlichen Glückwunsch!

Die zweite Mannschaft kann sich damit aber zumindest "Regionalliga-Sieger-Besieger" (4,5-3,5 in der vierten Runde) nennen! :)

### München Süd-Ost 2 - Zugzwang 2: 2,5-5,5

Das Spiel gegen München Süd-Ost 2 begann mit einer faustdicken Überraschung, da der bisherige Topscorer Lukas (Brett 7) in der Eröffnung schnell zog, daneben griff und seine erste und einzige Saisonniederlage quittieren musste. Aber auch so reichte es mit 6,5/9 aus für den dritten Platz in der Besteliste der Liga, eine DWZ-Performance von über 2100 und damit für eine hervorragende Saison.

An Brett 5 gingen wir ersatzgestärkt mit FM Uli Dirr (in diesem schon für die vierte Mannschaft(!) und als Bundesligaspieler(!!) aktiv) in die Partie, der erwartungsgemäß und überzeugend gewann. Nach und nach gingen dem Gegner die Felder, dann die Züge und letztlich die Lust zum Weiterspielen aus.
Felix hatte an Brett 4 aus der Eröffnung heraus zwei Bauern gewonnen, die auch im ungleichfarbigen Läuferendspiel zum Sieg reichten. An Brett 1 zwang Robert nach einer Abwicklung seinen Gegner zu Aufgabe. Zwischenstand zur Zeitkontrolle: 3-1 für Zugzwang.

Martin M. geriet an Brett 2 zwischenzeitlich stark unter Beschuss, sodass sein Gegner sogar ein Remisangebot ausschlug. Den Angriff konnte Martin abwehren und in ein gewonnenes Turmendspiel überführen. Christian holte an Brett 8 den entscheidenden Matchpoint zum 5-3, an Brett 3 hielt Lars ein Turmendspiel auf Umwegen Remis. Martin Erik an Brett 6 opferte in schwieriger Stellung einiges an Material für die Aussicht auf ein Dauerschach, das der Gegner allerdings nicht zuließ. Endstand: 5,5-2,5.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK