Am Freitag, den 14.10.2022, dürften wir nach langer Abwesenheit  in der A-Klasse wieder unser Können unter Beweis stellen. Der Aufstieg in der Vorsaison ermöglichte es uns, dass wir als 4. Mannschaft von MSA Zugzwang unseren zweiten Anlauf in der A-Klasse nehmen dürfen. Unser Ziel für diese Saison ist recht einfach: Besser machen als davor!

 

Im Vorfeld des Auswärtsspiels bei Garching 5 gab es leider einige kurzfristige und ungeplante Absagen für unser Team. Für unseren rührigen Mannschaftsleiter Tobi bedeutete dies einen erheblichen Mehraufwand in der Vorbereitung der Begegnung, in der er selbst, zwecks Personalmangels und gesundheitlicher Beeinträchtigung, am Brett sitzen durfte. Nichtsdestotrotz, hatten wir eine rechte starke Aufstellung beisammen. Auch bei Garching 5 zeichneten sich deutliche Personalsorgen ab.
Im Vorfeld wurde zudem ein Hygienekonzept mit dem Mannschaftsleiter von Garching 5, Schachfreund Dettling, vereinbart. Kurz vor Beginn der Begegnung wurde die Änderung des Spiellokals, welches von Garching rechtzeitig kommuniziert wurde, telefonisch in Absprache mit unserem Mannschaftsleiter zurückgenommen. Eine rechtzeitige interne Kommunikation durch Tobi führte dazu, dass wir pünktlich und vollständig zu unserem Mannschaftskampf antreten konnten.

Für Zugzwang 4 sorgte unser Neuzugang von Sendling, Thomas, recht früh mit einem Remis für ein Erfolgserlebnis. Nach ausbaufähiger Eröffnungsbehandlung, in der er nach eigener Aussage, recht bescheiden stand und nur dank ein oder zwei Fehlzügen seines Gegners, zum Stellungsausgleich kam, bot er Remis, welches sein Gegner wohlwollend annahm. - 0,5:0,5

Den ersten vollen Brettpunkt der Saison für uns steuerte Samuel in einem Panov-Angriff bei. Sein Gegner fand bereits im 6. Zug mit Lf5 einen sehr schlechten Zug, der ihm im Mittelspiel einen Bauern weniger bescherte. In der Folge neutralisierte unser Talent die Angriffsbemühungen seines Gegners gekonnt und konnte sich dem erfolgreichen Königsangriff widmen. - 0,5:1,5

Unser zweites Talent Edwin steuerte wenig später den zweiten vollen Punkt für uns bei. In der Philidor-Eröffnung heraus hatte sein Gegner einen angenehmen Raumvorteil. Mit Sf5 gelang es seinem Gegner, sich seinen Lc8 zu schnappen, um das Läuferpaar zu erlangen. Taktisch etwas unpraktisch, da er sich auf Abwegen befand und Edwin die Zeit gab, sich zu konsolidieren und mit einer Turmbatterie auf der E-Linie für druckvolles Spiel auszuüben. - 0,5:2,5

Bei unserem zweiten Neuzugang Ali lief die Englische Eröffnung für ihn recht bescheiden, aber konnte recht gut ins Mittelspiel abwickeln. Eine fehlerhafte Berechnung im Mittelspiel kostete unserem unerfahrenen Schachfreund die Qualität. In der Folge wickelte sein Gegner die Partie routiniert zum Sieg ab. - 1,5:2,5

Unser Mannschaftsleiter Tobi hatte das Fromms-Gambit auf dem Brett. Eigentlich eine recht sichere Geschichte, wenn er nicht im 10. und im 14. Zug jeweils die Stellung komplett missachtet hätte. Mit Kampf versuchte er die 0 zu verhindern, was sein Gegner jedoch gekonnt zu vereiteln wusste. - 2,5:2,5

Bei Robert ergab sich ein ähnliches Bild wie beim Mannschaftsleiter, nur dass er sich in einer für ihn ungekannten Eröffnung verrechnete. In Folge versuchte er erfolglos gegen den Punktverlust anzukämpfen. - 3,5:2,5

Nach einem guten Start lagen wir plötzlich etwas im Hintertreffen, aber es spielten noch zwei aussichtsreiche Partien für uns. Ein doppelter Punktegewinn war noch im Rahmen des möglichen. 

Leider konnte Korbinian seinen Partien gegen den Mannschaftsleiter von Garching, Schachfreund Dettling, nicht zum Sieg führen. Im Katalanen spielte Korbinian sehr sauber und konnte einen Mehrbauern bis auf die 7. Reihe des Gegners vortreiben. Seine Gegner versuchte es noch mit Taschenspielertricks, die zum Erfolg führten und unserem Spieler den Gewinnzug nicht finden ließen. In der Folge verlor den Mehrbauern und willigte in ein Remis ein. - 4:3

Zu guter Letzt spielte noch Jason, selbst einst für Garching aktiv, an Brett 1 und er gewann seine Partie. Er hat ein Gambit gespielt, das sein Gegner aber nicht angenommen hat. So hat Jason ein angenehmes Mittelspiel bekommen, aber nichts Greifbares. Das (gleichfarbige Läufer-)Endspiel war wohl ausgeglichen, aber sein Gegner hat ein paar Tempi verschenkt und ihn in (Raum-)Vorteil kommen lassen. Zudem waren die Bauern des Gegners auf der Läuferfarbe festgelegt. Das hat letztlich zu meinem Gewinn geführt. - 4:4

In Anbetracht der Partien war an diesem Abend sicherlich mehr für uns drin. Es hat halt leider nicht sein sollen. Ein großes Lob für die gute Stimmung und den Kampfgeist unserer Mannschaft!

Nochmals unser Dank an die Schachfreunde von Garching 5 und Ihrem Mannschaftsleiter, Schachfreund Dettling, für die entspannte und schöne Begegnung!

 

14. Oktober 2022 19:30
 
SC Garching 1980 5
1710 4.0 : 4.0 MSA Zugzwang 82 4 1728
1
Schratzenstaller,Andreas
1957
0 - 1
Brozio,Jason
1994
2
Guttenberg,Roland
1727
0 - 1
Heydari,Edwin
1859
3
Seeling,Christian
1288
0 - 1
Radgen,Samuel
1567
4
Rohrer,David
1909
0.5 - 0.5
Bergmann,Thomas
1720
5
Dettling,Philipp
1529
0.5 - 0.5
Melchior,Korbinian
1685
6
Obermeier,Michael
1732
1 - 0
Ibisch,Robert
1646
7
Napetschnig,Martin
1803
1 - 0
Ostwald,Tobias
1628
8
Dihm,Daniel
1738
1 - 0
Zeynalli,Ali
 

 

   
© LESS ALLROUNDER

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.