IM Robert Zysk schreibt:

Im abgelegenen Löberitz (Nähe Bitterfeld, Sachsen-Anhalt) erwarteten uns eine (nominell) lösbare Aufgabe gegen Aufsteiger SG 1871 Löberitz am Samstag  und  ein enges (so dachte ich), kritisches Match am Sonntag gegen Aufstiegs-Mitfavorit Nickelhütte Aue.

Meine gemischten Gefühle bei Reiseantritt hatten allerdings weniger mit den sportlichen Herausforderungen zu tun als mit der Logistik (Löberitz ist mit dem Zug nicht wirklich gut zu erreichen) sowie dem Ruf Bitterfelds (dort waren wir in einem Hotel untergebracht) als ehemals stark verseuchtem Ort und Synonym  für industrielle Umweltzerstörung  in der DDR.

DSB-Logo

 

Der Mannschaftsführer Markus Lammers schreibt:

Mit einer Verspätung von rund 6 Monaten begann nun endlich die neue Saison - und der Saisonstart hatte es direkt in sich. Mit der besten Aufstellung der Vereinsgeschichte - 6 GM, 2 IM trafen wir am Samstag auf den Mitfavoriten aus Deggendorf. Nominell waren wir leicht favorisiert, aber nicht nur wegen der für viele von uns langen Schachpause wurde schnell klar, dass es ein enges Match werden würde. 

DSB-Logo

 

 

2.SB-Logo

 

Der Mannschaftsführer Markus Lammers schreibt:

 

"Liebe Schachfreunde,

die wahrscheinlich längste Saison der Schachgeschichte (Fernschach zählt nicht!) ist soeben zu Ende gegangen.

Gegen zwei favorisierte Gegner gab es am Ende immerhin noch einen Mannschaftssieg. Durch die Schützenhilfe der Bayern (die damit in letzter Sekunde den Klassenerhalt sicherten), schließen wir die Saison nun auf einem hervorragenden 3. Platz ab.

Beim Blick auf die Einzelergebnisse stechen Gerry und v.a. Robert hervor, der trotz seiner heutigen Niederlage mit bärenstarken +2 gegen eine im Schnitt um 42 Elo stärkere Gegnerschaft ins Ziel kommt.

Die beste Punkteausbeute konnte dagegen wie schon in der vergangenen Saison einer unserer Hinterbrettler verbuchen :)

Als Fazit steht für mich eine insgesamt gute Saison, in der wir im Rennen um den "best of the rest" nur knapp gescheitert sind."

Nach einer längeren, durch Mangel an Training und Praxis bedingten Formkrise war ich sowohl bei der Zwischenrunde als auch im Finale der Österreichischen Onlinemeisterschaften plötzlich wieder in guter Form, war von Anfang an in Führung und hatte z.B. Ragger wie in der Zwischenrunde klar geschlagen. 

Ärgerlich war nur die letzte Runde gegen IM Blohberger der einen halben Punkt hinter mir lag, Remis hätte also genügt...

 

2.SB-Logo

Souveräner Sieg gegen das Tabellenschlusslicht Nürnberg
 
Am vorletzten Wochenende der 2.BL Ost ging es für uns gegen Tabellenschlusslicht Nürnberg sowie Gastgeber Bad Mergentheim darum, den Anschluss an die Spitzenteams zu halten. Dagegen hatten wir den sportlichen Aufstieg bereits vor Jahresende verspielt, nachdem wir nach der krachenden Niederlage gegen den MSC München 1836 gegen den im Übrigen verlustpunktfreien Überraschungsspitzenreiter aus Deggendorf einen weiteren Mannschaftspunkt abgaben.

   
© LESS ALLROUNDER

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.