LogoBL

 

Am Samstag, 29.April startete die Zentrale Endrunde in Berlin gleich mit dem von uns mit großer Spannung erwarteten Derby.

Vorneweg gleich das aus unserer Sicht phantastische Ergebnis - Siiiiiiiieeeeeeg stand in diversen E-Mail Nachrichten zu lesen!

MSA Zugzwang 82 : FC Bayern München 5 : 3

Samstag, 29. April 2017 - 14:00
  MSA Zugzwang 82 FC Bayern München Ergebnis
1 Stefan Bromberger Michael Fedorovsky 0.5 : 0.5
2 Stefan Kindermann Christian Gabriel 0.5 : 0.5
3 Leon Mons Valentin Dragnev 0.5 : 0.5
4 Gerald Hertneck Linus Johansson 1 : 0
5 Robert Zysk Philip Lindgren 1 : 0
6 Erasmus Gerigk Andreas Schenk 0.5 : 0.5
7 Dr. Falk Hoffmeyer Zoltan Ribli 0.5 : 0.5
8 Christoph Eichler Stefan Schneider 0.5 : 0.5           

Aber der Reihe nach: Dieses historische Match wurde in einer kleinen aber sehr engagierten Runde in unserem Spiellokal live verfolgt. Thomas Eberlein, unser Wirt und eher passives Vereinsmitglied, hat uns Leinwand und Beamer bereitgestellt.

Die zentrale Endrunde in Berlin war natürlich eine enorme Herausforderung an die Live Übertragung im Internet, die anfangs mit wild durcheinandergewürfelten Aufstellungen auf Zugzwangseite schon teilweise Unmut bei den Zuschauern aufkommen lies: "Wie kann man gegen den FC Bayern ohne Bromberger und Kindermann antreten - wie kommt Schmidbauer in die Mannschaft?"

Aber dies schien sich nach einer halben Stunde geklärt zu haben, plötzlich waren die erwarteten Kontrahenten auf unserer Seite korrekt an den erwarteten Positionen gelistet und viel Zuversicht keimte auf, als Gerald Hertneck im Blitzstil schon eine +4 Wertung verbuchen konnte. Das fing ja gut an. Auch schon gegen 18h30, als nur noch 2 Partien liefen, stand es schon 3,5 zu 2,5.

Doch die verbliebenen Partien bei der Liveübertragung standen nicht wirklich gut.

Korrekt übertragen war Fedorovsky gegen Bromberger. Die Partie schien zwischenzeitlich klar für den Bayern entschieden zu sein. Da zeigte sich der deutliche Kampfeswille und die geniale Fähigkeit von Stefan Bromberger doch noch Verwicklungen herbeizuführen. Plötzlich keimte Zuversicht auf und nach dem generierten Druckspiel hat Fedorovsky seinen Vorteil sukzessive verspielt. Stefan schaffte das unwahrscheinliche Remis zum 4,0 zu 3,0.

Doch parallel entwickelte sich für uns Zuschauer ein Drama, das eigentlich keines war. Die Übertragung war fehlerhaft und zeigte genau die Züge der Partie Lindgren - Zysk ( die Zysk mit den schwarzen Steinen grandios für sich entschied) für die beiden anderne Kontrahenten Gerigk - Schenk. Daher wurde uns bei der Übertragung immer vorgegaukelt, dass Gerigk am Verlieren sei. Dabei war dies aber Lindgren. Als die Partei für schwarz gewonnen war, stand das Ergebnis für uns Zuschauer bei einem 4:4.

Ich fiel aus allen Wolken, als, wieder nach Hause an den Rechner zurückgehrt, in E-Mails von Siiiiiiiieeeeeeg zu lesen war. Nach nochmaligem Nachvollziehen merkte ich dann bald, dass die Spielernamen, wie oben beschrieben, vertauscht warten und die vermeintliche Niederlage von Gerigk (der spielte Remis) eigentlich ein Sieg von Robert Zysk war.

Gratulation!!!

Erstmals zeigt die Tabelle unsere Mannschaft auf einem Nichtabstiegsplatz 12 von 16!  Ob das so bleiben kann werden die zwei Folgetage zeigen.

12.

MSA Zugzwang 82 (N)

13.

SG Speyer-Schwegenheim (N)

14.

FC Bayern München

15.

SK König Tegel (N)

16.

SV Griesheim 1976

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK